Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dr. Jörg Mielke, zu Besuch in Oldenburg

 

Besuch von Ulf Prange bei Werkstattfilm im August 2016

 

Hannover/Oldenburg. Ulf Prange, Oldenburger SPD-Landtagsabgeordneter, freut sich auf den Besuch des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Dr. Jörg Mielke. Der Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei kommt auf Einladung Pranges in die Hunte-Stadt.

 

Dr. Mielke, Landtagsabgeordneter Prange und Hanna Naber, Landtagskandidatin für Oldenburg Nord/West, sind ab 14.00 Uhr zu Gast bei Werkstattfilm e.V. zu einem Gespräch mit Ali Farshid Zahedi und dem ehemaligen Oberbürgermeister und Bundestagsabgeordneten Dietmar Schütz als Vertreter des Fördervereins von Werkstattfilm e.V. über Geschichte, Aufbau, Tätigkeit und Probleme des Vereins.

Im Anschluss ab etwa 16.00 Uhr besucht Dr. Mielke in Begleitung von Prange und Naber den Oldenburger Lokalsender O-Eins. Geschäftsführerin Wiebke Schneidewind wird Mielke und die beiden Oldenburger SPD-Politiker durch die Produktionsräumlichkeiten des Senders führen und über die Geschichte und Arbeit des Oldenburger Senders berichten.
Auch Wolfgang Wulf, ehemaliger Landtagsabgeordneter und Mitglied der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM), hat seine Teilnahme angemeldet.

 
    Kommunalpolitik     Kultur
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.